Neubau Betriebsgebäude

Spatenstich und Baubeginn

Am 19. April 2024 feierten wir mit Vertretern aus Wirtschaft, Politik und Medien den Spatenstich für den Bau eines neuen Betriebsgebäudes in Steinhaus bei Wels.

Der Bau unseres neuen Betriebsgebäudes markiert einen bedeutenden Schritt gemäß unserer Unternehmensstrategie, indem wir unsere Kapazitäten erweitern und uns weiter als relevanter Player im Kesselbau für maßgeschneiderte Lösungen positionieren.

Der Einladung zu diesem Event folgten hochrangige Vertreter aus Politik und Wirtschaft, wie LH-Stv. Dr. Manfred Haimbuchner, NR-Abg. Ing. Klaus Lindinger BSc und Bgm. Harald Piritsch, sowie Vertreter des Projektteams und der Baufirma Wolf Systembau und Mitarbeiter der astebo gmbh.

Mit diesem Neubau wollen wir einen Beitrag zur Wettbewerbsfähigkeit und zur Absicherung des Produktionsstandortes in Oberösterreich leisten.

Wir streben eine deutliche Steigerung unserer Effizienz und Produktionsleistung an und planen, unsere Belegschaft von derzeit 50 auf 90 Mitarbeiter:innen zu erweitern. Der Neubau soll außerdem helfen, die Fertigungslogistik zu optimieren, die Durchlaufzeiten zu reduzieren, sowie die Fertigungstiefe bei den Großkesseln zu erhöhen, um unseren Kunden noch spezifischere Lösungen bieten zu können.

Der Spatenstich markiert eindeutig den Beginn eines neuen Kapitels für die astebo gmbh in Richtung nachhaltiges Wachstum und Innovationen.

Baufortschritt am 15.07.2024

Wir sind für Sie da

Je nach Bedarf bieten wir ein bewährtes Tool für die Fernwartung von Kesselanlagen über VPN-Technologie oder über alternative Systeme des Kunden an.

Kesselfolgesteuerungen (bei Doppelflammrohrkesseln oder Einzelkesseln im Verbund) sind unsere Spezialität und gewährleisten einen effizienten Betrieb der Kesselanlage. Dies führt zu verringerten Betriebskosten und optimierter Fahrweise des Kessels.

Unsere Programmier-Philosophie bei der Entwicklung und Realisierung von grafischen Interfaces beruht auf dem Prinzip „Keep it simple“. Das sichert die schnelle Eingewöhnung der Anlagenbediener auf die neue astebo-Kesselanlage und ermöglicht die verfahrenstechnische Nachvollziehbarkeit der Prozesse in der Kesselanlage ohne die Notwendigkeit, Prozess- und Anlagendokumentationen in Papierform an der Anlage studieren zu müssen. Besonders bei hocheffizienten und komplexen Anlagen wird diese Philosophie zum echten Vorteil für den Anlagenbediener.